Good Vienna Tours

Typisch
Wien

Was uns normal und alltäglich im Wiener Straßenbild erscheint, ist für viele Wien-Besucher neu und sorgt für die lustigsten Fragen.  

 

Öffentliche Personenwaagen in Wien  

Am Ring, in Parks, auf Märkten, bei Straßenbahnstationen findet man die berühmte „Wien-Waage“. Es gibt noch an die 150 dieser historischen Personenwaagen aus dem 19. Jh. in Wien, die restlichen 250 sind in ganz Österreich verteilt. 

Benützt werden sie kaum noch – Wer ist schon mal draufgestanden und hat die 20 Cent investiert?  

Anlässlich des 40jährigen Thronjubiläums Kaiser Franz Josefs im Jahr 1888 gab es in Wien eine „Jubiläums-Gewerbe-Ausstellung“, wo diese neuen modernen Dinger präsentiert wurden. Es war die Zeit der Münzautomaten, die von Amerika aus ihren Lauf nahmen. Die Waagenfabrik C. Schember & Söhne war der ursprüngliche Produzent. 

Die Waagen kamen sehr gut an. Schönheits-, Körper- und somit auch Gewichtspflege wurde sehr wichtig um 1900. Möglicherweise beeinflusste Kaiserin Elisabeth das neue Schönheitsideal 😉 

Heutzutage steht Berkel auf den Waagen, die von der niederländischen Firma bis 1978 in Wien-Landstraße produziert wurden. 100 Jahre nach der Präsentation der ersten Waage – 1988 – übernahm die Familie Popp das Geschäft. 

Wie lange noch ist die Frage… 

 

Wiener Würfeluhren 

Das erste Exemplar wurde 1907 neben der Wiener Staatsoper aufgestellt.  

Anfangs wurden sie elektrisch betrieben, seit 1971 per Funk. 2007 gab es große Aufregung, weil diese Ständeruhren aus Kostengründen aus dem Stadtbild verschwinden sollten.  

Die MA33 – öffentliche Beleuchtung – ist für die technische Wartung der Uhren zuständig. Falls nun eine Uhr auszutauschen wäre, muss der jeweilige Bezirk dafür aufkommen. Ziemlich hohe Ausgaben wenn man bedenkt, dass so ein „Wiener-Original“ an die 18.000 € kostet !!! 

Somit hat die Wiener Städtische 2007 die Kosten der Erneuerung übernommen und deshalb sehen wir auch das Logo der Versicherung innerhalb des Ziffernblatts. Bis 2028 ist die Finanzierung gesichert und hoffentlich auch darüber hinaus. 

 

Wiener Fußgängerampeln 

 

Die unterschiedlichen Fußgängerampelpärchen und wie sie funktionieren, faszinieren die internationalen Besucher auch immer wieder. 

Ich glaube die Geschichte der Ampelpärchen kennt jeder? 2015 findet der Song-Contest in Wien statt, da Conchita Wurst im Vorjahr seit langem einen Sieg für Österreich erzielt hat :-) Gleichzeitig findet auch der Life-Ball statt. Wien zeigt sich weltoffen und das merkt man auch an den neuen Ampelpärchen, die zwei Frauen, zwei Männer oder eine Frau und einen Mann zeigen. Sie wurden immer beliebter und haben mittlerweile Kultstatus 🙂 

Wie „ticken“ diese wurde ich schon oft gefragt? Wie funktioniert das für Menschen, die nicht sehen können? Es gibt ein Freigabe- und ein Auffindungssignal – mehr darüber und auch die Töne zum Anhören hier: https://www.wien.gv.at/verkehr/ampeln/signale/ 

 

© Fotos und Text von Annemarie Geiger  

Der Gänsemädchenbrunnen

Mariahilf

Spaziergang durch Mariahilf    Gänsemädchenbrunnen bei Rahlstiege    Der Gänsemädchenbrunnen, am Beginn der Rahlgasse vor dem Abgang zur Rahlstiege, zeigt eine Gänsehirtin, die schon einige

Read More »

Das Schloss Belvedere

Schloss Belvedere, gilt als das zweitwichtigste Schloss Österreichs. Schönbrunn steht zweifelsfrei an erster Stelle von der Besucherfrequenz und der internationalen Bekanntheit aus betrachtet. Zum UNESCO-Weltkulturerbe

Read More »
Volksgarten Wien

Der Volksgarten

Spaziergang durch den Volksgarten    Der Wiener Volksgarten hat sowohl im Sommer als auch im Winter seinen Reiz. Er war die erste Parkanlage, die 1823

Read More »

Typisch Wien

TypischWien Was uns normal und alltäglich im Wiener Straßenbild erscheint, ist für viele Wien-Besucher neu und sorgt für die lustigsten Fragen.     Öffentliche Personenwaagen in

Read More »

Schloss Schönbrunn Führung & Tickets

Schloss Schönbrunn Führung & Tickets 38,- 2 Stunden Inklusive Geprüfter Guide,Eintrittskarten Schloss und Kronprinzen-Garten Übersicht Schloss Schönbrunn Führung ohne lange Warteschlangen Nichts ist frustrierender, als

Read More »